Bauarbeiten Grund für Gasexplosion in Döbling

In diesem Wohnhaus in der Döblinger Hauptstraße kam es am 5. Dezember zu der gewaltigen Gasexplosion.
In diesem Wohnhaus in der Döblinger Hauptstraße kam es am 5. Dezember zu der gewaltigen Gasexplosion.Bild: Sabine Hertel

Nach der Detonation, die Anfang Dezember ein Wohnhaus in Döbling erschütterte, gehen die Ermittlungen weiter. Fix ist, dass es wegen Bauarbeiten zu einem Gasaustritt kam.

Am 5. Dezember erschütterte eine schwere Gasexplosion ein Wohnhaus in der Döblinger Hauptstraße. Die Detonation war so heftig, dass Trümmer des Hauses meterweit durch die Gegend flogen, ein 17-Jähriger erlitt schwere Verbrennungen – "Heute" hat berichtet.

Die Brandermittler der Polizei Wien haben die Untersuchungen übernommen. Obwohl sich die Ermittlungen als zeitaufwändig gestaltet – es müssen noch Sachverständigengutachten aller Bau- und Sanierungsarbeiten eingeholt, die ursächlich mit den Gasleitungen im Gebäude aus den 1950ern in Verbindung stehen könnten – steht bereits fest, dass Bauarbeiten zur Explosion geführt haben.

Laut Polizei-Pressesprecher Paul Eidenberger seien durch die Arbeiten ursprünglich in Verbindung stehende Rohrteile gelöst worden, wodurch es bei einer undichten Stelle zum Gasaustritt gekommen ist. Durch noch nicht gänzlich geklärte Weise – so steht die Betätigung eines Lichtschalters als mögliche Zündungsquelle im Raum – hat sich das Gas-Luft-Gemisch dann entzündet.

(lok)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DöblingGood NewsWiener WohnenExplosionPolizei Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen