Bauchstich in Männerheim: WEGA-Einsatz

Bild: Google Maps

Blutig hat ein Streit zwischen zwei Bewohnern des Männerheims in der Siemensstraße in der Nacht auf Dienstag geendet. Ein Mann rammte seinem Kontrahenten ein Küchenmesser in den Bauch, WEGA-Beamte nahmen den Verdächtigen fest.

Der verbale Streit zwischen einem 54-Jährigen und einem 53-Jährigen im "Haus Siemensstraße" eskalierte kurz nach Mitternacht. Der ältere der beiden griff zu einem Küchenmesser und stach mit diesem in den Bauch seines Opfers.

Der Verletzte rettete sich auf sein Zimmer und wurde dort von Sanitätern verarztet. WEGA-Beamte nahmen den Tatverdächtigen fest, er befindet sich in Haft.
Das "Haus Siemensstraße" bietet 232 Übergangsquartiere für Männer, die dort gegen Bezahlung von 197 Euro wohnen dürfen. Die Zimmer sind möbliert, Bettwäsche und Handtücher werden regelmäßig gewaschen. Bewohner erhalten einen eigenen Schlüssel. Der Aufenthaltsraum ist mit Interzugang, PC und Fernseher ausgestattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen