Baumgartner hetzt gegen jungen Burschen auf Facebook

Sphärenspringer Felix Baumgartner lässt wieder von sich hören. Er postete auf seinem Facebook-Account ein Foto von einem Burschen, der ihm eine private Nachricht schickte, in der er den Red Bull-Athleten beleidigte. Seine Fans reagieren unterschiedlich, zudem ist das Vorgehen von Baumgartner medienrechtlich äußerst bedenklich.
In dem Eintrag, den der 46-Jährige Montagabend auf seiner veröffentlichte, ist zu lesen: "Es ist immer wieder unterhaltsam was manche Menschen einem auf Facebook so schreiben. Hier ein Beispiel der ganz besonderen Art. Bei dem was Marko Mueller so von sich gibt sollte er eigentlich für die NASA arbeiten;)"

Darunter veröffentlichte Baumgartner die Nachricht des Burschen. Zudem ist ein großes Foto von ihm zu sehen, auch sein Name ist klar ersichtlich. In dem Post wird Baumgartner schwer beleidigt ("Du selbstverliebtes Irgendwas", "Kein Schwein interessiert sich für deine Existenz"), das dürfte ihn schwer mitgenommen haben. 

Die Fans reagierten unterschiedlich auf das Posting. Während ihm die einen Recht geben, stellen die anderen den Sportler an den Pranger: "Wenn man sich diesen Post aber mal sinngemäß durch den Kopf gehen lässt und mal die katastrophale Rechtschreibung beiseite schiebt, hat der gute nicht unrecht.", so eine Userin.

Klage droht

Das Vorgehen Baumgartners ist nicht nur moralisch, sondern auch rechtlich zu hinterfragen. Nachdem er das Foto des Burschen nicht einbettete, sondern ein fremdes Bild auf Facebook veröffentlichte, ohne dafür die Bildrechte zu besitzen, könnte nun ein Klage folgen. Das Posting wurde mittlerweile wieder gelöscht.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen