Nicht zerdrücken! So werden Sie die Wanzen los

Die Marmorierte Baumwanze macht unseren Lesern das Leben schwer. Wir zeigen, wie Sie die Plage am besten überstehen.
Wie berichtet stöhnt ganz Österreich unter einer Wanzenplage! Die Marmorierte Baumwanze ist derzeit auf der Suche nach einem warmen Platz zum Überwintern und verirrt sich liebend gerne in Häuser und Wohnungen. Zahlreiche Leser klagten uns bereits ihr Leid. Sind Sie auch betroffen? Dann sollten Sie folgende Punkte wissen.

1Wanzen nicht zerdrücken



Nicht umsonst wird die Marmorierte Baumwanze auch "Stinkwanze" genannt: Die Quälgeister verbreiten einen üblen Geruch. Vor allem, wenn man sie zerdrückt. Aus diesem Grund sollten Sie die Insekten nicht zerquetschen, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt.

Leiden Sie auch unter der Plage? Teilen Sie Ihr Foto per App oder Mail an community@heute.at!

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!

2Nicht mit Gift bekämpfen



CommentCreated with Sketch.27 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Außerdem sollten Sie wenn irgendwie möglich auf den Einsatz von Gift verzichten. Das Risiko: Die Stinkwanzen könnten sich in einem schwer erreichbaren Winkel zum Sterben verkriechen. Die toten Insekten stinken Ihnen dann die Wohnung voll, und Sie haben schlechte Chancen, den Übeltäter zu finden.

3Versiegeln Sie Ihre Wohnung



Die einfachste Methode gegen die Wanzenplage ist: Fenster und Türen geschlossen halten, etwaige Öffnungen nach draußen versiegeln. Um trotzdem lüften zu können, lohnt sich die Anschaffung eines hochwertigen Fliegen- und Insektengitters. Am Abend nur bei ausgeschaltetem Licht die Fenster öffnen.

4Richtig fangen



Eine Baumwanze ist trotzdem in Ihre Wohnung vorgedrungen? Tierliebe Menschen fangen sie unter einem Glas und setzen sie draußen wieder aus. Weniger sanfte Naturen können einen Klebestreifen benützen, um die Insekten einfacher erwischen zu können, als mit einem Taschentuch. Danach die Wanze in ein Stück Klopapier einwickeln und hinunterspülen.

5Knoblauch und Spülmittel



Es gibt Berichte, dass Knoblauchwasser oder eine Spülmittellösung den Wanzen den Garaus machen. Wenn alle Stricke reißen, ist es einen Versuch wert!

6Die brachiale Lösung



Schluss mit lustig: Sie haben zahlreiche Wanzen in der Wohnung und keine Lust mehr auf Spielchen? Packen Sie den Staubsauger aus und saugen Sie die Stinkwanzen davon. Den Beutel sollten Sie danach unbedingt entsorgen. (red)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsCommunityTiereInsekten