Bausa vergisst, dass Mikro an ist: "Habe Klum gef***t"

Der Rapper plauderte und alle hörten zu.
Der Rapper plauderte und alle hörten zu.screenshot/Horrorcamp, picturedesk
Das "Horrorcamp" von Knossi und Sido wurde wieder zu einem Highlight im Internet. Es gab jedoch auch einige Tiefschläge.

Drei Tage lang wurde aus einem verlassenen Hotel gestreamt. Rund um die Uhr. Rapper Sido, Musiker Manny Marc und die Youtuber Sascha und Knossi gingen in das Gebäude mit einem Ziel: Sie wollten herausfinden, ob es spukt.

Bei dieser Challenge wurden sie von verschiedensten Promis unterstützt. So wurde Beispielsweise Capital Bra zugeschaltet, Pietro Lombardi schaute im Haus vorbei und auch Rapper Bausa besuchte die Runde. Der sorgte auch gleich für einen Negativ-Moment des Streams.

Publikum wollte Bausa loswerden

Während dem Essen wurde der Musiker immer wieder darauf hingewiesen, dass sein Mikro aus ist. Wäre das doch besser aus geblieben! Denn als im Stream seine Stimme wieder zu hören war, konnten die Zuseher klar verstehen, über was er mit seinen Sitznachbarn spricht: "Ich habe Heidi Klum gef***t", platzte es aus Bausa raus. Manny Marc schaute ihn ungläubig an. Der Rapper erwiderte: "Weißt du das denn nicht?"

Nach mehrmaligem Nachfragen erläuterte Bausa: "Ich bin Flavio Briatore. Ich war vier Mal Formel-1-Weltmeister." Während sich die Anwesenden fragten, ob er sich damit versuchte aus der Misere zu reden, haben die Stream-Zuschauer bereits beschlossen, dass der Rapper wohl lieber das Haus verlassen und ein wenig ausnüchtern sollte. Und davon gab es gar nicht so wenige. Insgesamt sahen sage und schreibe über 15 Millionen (!) Menschen zu. Absoluter Rekord.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Heidi KlumYouTube

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen