Baustart für Anti-Terror-Poller am Rathausplatz

78 Anti-Terror-Poller in Edelstahl-Optik werden ab Montag bei den drei Zufahrten zum Wiener Rathausplatz verbaut. Mitte April kommen noch elf bei der Kärtner Straße dazu.

Die MA 28 (Straßenverwaltung und Straßenbau) errichtet ab kommenden Montag, 5. März, bei den drei Zufahrten zum Rathausplatz (Felderstraße, Lichtenfelsgasse und Universitätsring) – wie bereits im Herbst des Vorjahres angekündigt – insgesamt 78 Sicherheitspoller. Die Aufstellung dieser Poller wurde nach entsprechender Lagebeurteilung im Zusammenwirken von LPD Wien und Stadt Wien für diese Bereiche vereinbart, so die MA 28 in einer Aussendung am Freitag.

Die Poller des Rathausplatzes gleichen laut MA 28-Sprecher Matthias Holzmüller jenen, die bereits am Ballhausplatz errichtet wurden: Sie sind vom Straßenniveau aus gesehen einen Meter hoch, haben – je nach Ausführung – einen Durchmesser von 25 bzw. 32 Zentimeter. Wie tief die Barrieren im Erdreich verankert sich und welche Belastung sie aushalten, wird aus Sicherheitsgründen nicht verraten.

Wieviele Poller kommen wo

- Felderstraße: 27 Anti-Terror-Poller in zwei Reihen, halbkreisförmig angeordnet

- Lichtenfelsgasse: 26 Anti-Terror-Poller in zwei Reihen, halbkreisförmig angeordnet

- Universitätsring: 25 Anti-Terror-Poller in einer Reihe

In einem nächsten Schritt werden Sicherheitspoller auf der Kärntner Straße errichtet. Baubeginn soll hier Mitte April sein, insgesamt werden bei der Kreuzung mit der Walfischgasse elf Poller in einer Reihe verbaut.

Die Kosten für die Sicherheitsmaßnahmen auf dem Rathausplatz und auf der Kärntner Straße belaufen sich auf rund 840.000 Euro (brutto) und werden von der Stadt Wien übernommen. Die Bauarbeiten am Rathausplatz finden bei Aufrechterhaltung des Individualverkehrs statt und werden bis etwa Mitte April andauern. (ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtGood NewsWiener WohnenBundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen