Bayern hadern mit Aus: "Waren die bessere Mannschaft"

Die Bayern sind nach dem Viertelfinal-Aus enttäuscht.
Die Bayern sind nach dem Viertelfinal-Aus enttäuscht.Picturedesk
Der Traum von der Titelverteidigung in der Champions League ist geplatzt. Die Bayern mussten sich im Viertelfinale Paris St.-Germain geschlagen geben. 

Daran änderte auch ein 1:0-Erfolg im Pariser Prinzenparkstadion nichts. Die Pariser hatten das Hinspiel in der Münchner Allianz Arena mit 3:2 gewonnen. Diese Hypothek konnte der deutsche Serienmeister nicht wettmachen. 

Das sah auch Bayern-Erfolgstrainer Hansi Flick so. "Das Hinspiel in München, mit den Chancen, die wir hatten, das war zu viel. In beiden Spielen waren wir die bessere Mannschaft", schüttelte der 56-Jährige den Kopf. 

"Man hat gesehen, was für eine Qualität Paris in der Offensive hat. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, auch wenn wir uns darum nichts kaufen können. Wir müssen das akzeptieren. Als fairer Verlierer können wir nur gratulieren", so Flick sichtlich enttäuscht. "Wir wollten weiterkommen, wir hätten die Spieler und den Kader dazu, Die Mannschaft hat alles probiert, aber leider haben wir das nicht geschafft", so der Bayern-Coach weiter. 

"Pfeifen aus dem letzten Loch"

Auch Kapitän Manuel Neuer haderte mit dem Aus. "Das 1:0 heute war verdient, unsere Ausgangsposition hätte aber besser sein müssen", so der 35-Jährige, der auch die mangelnde Kader-Breite und Verletzungssorgen ins Spiel brachte. "Wir pfeifen ein bisschen aus dem letzten Loch, da ist es schwierig, eine Top-Mannschaft auf den Platz zu bringen. Aber jeder hat alles gegeben." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenParis St-GermainChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen