Polizei stoppt Raser (15) mit künstlichem Stau

Die Polizei zog den jungen Raser aus dem Verkehr.
Die Polizei zog den jungen Raser aus dem Verkehr.Bild: iStock/Symbolbild
Mit einem gestohlenen Luxus-Mercedes versuchte ein 15-Jähriger am Dienstag der Polizei zu entkommen. Dabei bretterte der Raser mit knapp 200 km/h von Bayern nach Österreich.
Die deutsche Polizei wurde gegen 15.00 Uhr im Bereich Freidling (Bayern) auf der Autobahn A8 Richtung Salzburg auf einen gestohlen gemeldeten PS-starken Mercedes aufmerksam.

Zwei Polizeistreifen nahmen daraufhin umgehend mit zivilen Dienstautos mit Blaulicht die Verfolgung auf. Als der Mercedes-Lenker die Polizei bemerkte, drückte er das Gaspedal ordentlich durch.

Dabei beschleunigte der Autofahrer den Pkw auf rund 200 km/h und bretterte über die Autobahn. Auf dem Streckenabschnitt waren zu dem Zeitpunkt 120 km/h erlaubt.

Mercedes-Lenker versuchte Polizei zu täuschen

Anschließend fuhr der Pkw-Lenker auf den Pannenstreifen, verringerte seine Geschwindigkeit und gab den Beamten zu verstehen, dass er anhalten wolle.

CommentCreated with Sketch.14 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine Polizeistreife überholte den Mercedes mit "eingeschaltetem Anhaltesignalgeber, um unmissverständlich die Anhalte- und Kontrollabsicht zu vermitteln", so die Polizei.

Doch der Mercedes-Fahrer hatte andere Pläne und versuchte die Beamten hinters Licht zu führen. Der Autofahrer gab erneut Gas und wechselte wieder auf die Fahrbahn.

Während der Verfolgungsjagd kam es dann zu mehreren Verkehrsübertretungen, zudem gefährdete der Lenker auch viele andere Verkehrsteilnehmer.

Beamten verständigen Kollegen in Salzburg

Bereits vor der Grenze zu Österreich wurde die Polizei Salzburg über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Die Beamten besetzten daraufhin sämtliche Autobahnausfahrten in Fahrtrichtung Villach (Flachgau, Tennengau, Pongau).

Zusätzlich veranlassten die Autobahnpolizei sowie die Landesverkehrsabteilung Salzburg einen künstlichen Stau und stellten am Stauende, rund einen Kilometer vor der Ausfahrt Hallein, einen Lkw quer.

Als der Mercedes-Lenker am Stauende ankam, musste er stark abbremsen und kam zum Stillstand. Die Polizei nutzte die Gelegenheit und zog den Autofahrer sofort aus dem Verkehr. Bei der Kontrolle wunderten sich die Beamten dann über das Alter des Fahrers.

Raser erst 15 Jahre alt

Der Raser aus dem Irak war nämlich erst 15 Jahre alt. Der Lenker sowie sein Beifahrer, ein 22-jähriger Deutscher, ließen sich ohne Widerstand von der Polizei festnehmen.

Wie durch ein Wunder wurden bei dem Vorfall keine Personen verletzt. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete eine Anzeige auf freiem Fuß an.

Die beiden Männer wurden wegen Diebstahls, Gefährdung der körperlichen Sicherheit und zahlreicher Verkehrsdelikte angezeigt. (wil)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWeltPolizeiRaser