BBC plant Doku über Hollywoods Bad Boy

Den Weinstein-Skandal wird man wohl so schnell nicht mehr vergessen. Nun laufen bereits die Vorbereitungen für eine Weinstein-Dokumentation.

Im Herbst 2017 erschütterten die Missbrauchsvorwürfe gegen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein (65) nicht nur die gesamte Filmindustrie, sondern die ganze Welt.

Aufstieg & Fall eines Hollywood-Moguls

Was würde sich also besser eignen, als dieser prikäre Zünstoff?

Der britische Sender BBC plant nun eine abendfüllende Dokumentation, wie "Deadline.com" kürzlich berichtete. Der circa 90 Minuten lange Film (Arbeitstitel "Weinstein") von Regisseurin Ursula MacFarlane soll die Geschichte vom Aufstieg und Fall des einst einst erfolgreichsten Hollywood-Produzenten erzählen.

Belästigung im Allgemeinen

Darin sollen auch diverse Schauspielerinnen zu Wort kommen, die über ihre Erfahrungen mit Weinstein und sexueller Belästigung im Allgemeinen berichten. Ergänzend sollen Interviews mit Journalisten, Produzenten, Regisseuren, Agenten und Anwälten gezeigt werden, die zuvor noch nicht zu Wort kamen, öffentlich über Weinstein und die Missbrauch-Kultur Hollywoods zu sprechen.

Wendepunkt?

Die essentiellen Fragen der Dokumentation lauten: "Wie ist Weinstein mit seinem Verhalten davongekommen? Was verrät seine Geschichte darüber, wie mächtig Männer in Hollywood und darüber hinaus sind, und wird dies ein Wendepunkt sein, wie Frauen am Arbeitsplatz behandelt werden?" Spannend! (HH)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HollywoodHarvey Weinstein

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen