Beamte bei Festnahmen in Wien attackiert und verletzt

Polizei-Einsatz in Wien. (Archivfoto)
Polizei-Einsatz in Wien. (Archivfoto)Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Am Donnerstag mussten sich gleich zwei Streifen in Wien mit rabiaten Zeitgenossen auseinandersetzen. Zwei Männer wurden festgenommen.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Simmering wurden gegen 18.40 Uhr in Wien-Simmering wegen eines schreienden Mannes im Stiegenhaus gerufen. Ein 31-jähriger österreichischer Staatsbürger soll mit seinen Nachbarn in Streit geraten sein. Im Zuge dieser Auseinandersetzung soll er diese mit dem Umbringen bedroht haben.

Der Mann verhielt sich auch gegenüber den Beamten aggressiv und brüllte diese lautstark an. Bei seiner Festnahme wehrte sich der Tatverdächtige und attackierte die Polizisten unter anderem mit Kopf- und Kniestößen.

Alkoholdieb zuckte bei Festnahme aus 

Nur kurze Zeit vorher (18.15 Uhr) mussten Beamte des Stadtpolizeikommandos Margareten wegen eines angeblichen Ladendiebes in einen Lebensmittelmarkt ausrücken. Ein 39-jähriger polnischer Staatsbürger soll eine Flasche hochprozentigen Alkohol gestohlen haben.

Der Tatverdächtige verhielt sich während der Amtshandlung aggressiv und attackierte die Polzisten. Der alkoholisierte Mann wurde festgenommen. Im Zuge der Angriffe wurde ein Polizist leicht verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WienSimmeringMargaretenLPD WienPolizeiPolizei WienPolizeieinsatzGewaltFestnahmeAlkoholDiebstahlStreit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen