Bedingte Haft und 9.000 Euro Strafe für Star-Anwalt

Sechs Monate bedingt und eine Geldstrafe von 9.000 Euro - So lautet das Urteil für den Wiener Star-Anwalt, der einem 9-jährigen Mädchen den Arm gebrochen haben soll. Der Spruch des Straflandesgerichtes wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung ist noch nicht rechtskräftig.

Bei einem Kinderfest soll der 42-jährige Jurist die Nerven verloren haben. Die Kinder, darunter seine 5-jährige Tochter, haben um die Benutzung einer Rutsche gestritten. Schließlich soll der Angeklagte eine 9-Jährige gepackt und weggeschleudert haben. Die Konsequenz war ein kompliziert gebrochener Arm. Eine Zeugin und das medizinische Gutachten belasteten den Rechtsanwalt. Obendrein soll er im Anschluss das Fest verlassen haben, ohne der Kleinen zu helfen.

Der Promi-Sohn selbst hat die Tat immer bestritten, er will das Mädchen nur fallen gelassen aber nicht geworfen haben.

Die 9-Jährige musste wegen der Fraktur zwei Mal operiert werden. Außerdem soll sie Angstzustände bekommen haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen