Behinderte Kinder beleidigt? Rapper droht jetzt Willi

Manuellsen schießt gegen Willi
Manuellsen schießt gegen Willipicturedesk // Screenshot Instagram
Die Aufregung um "Willi wills wissen" nimmt kein Ende. Nun gibt es auch böse Worte seitens der Musik-Szene.

Seit rund einer Woche ist der Moderator Willi Weitzel das Thema Nummer 1 im Netz. Der Kinderstar wurde aufgrund fragwürdiger Szenen zu einem Meme. So werden einige Clips geteilt, in denen es so wirkt, als ob er Späße auf Kosten von behinderten Kindern machen würde. "Heute" hat darüber bereits berichtet.

Weitzel selbst nahm bereits Stellung zu den Vorwürfen. Er erklärte, dass die Videos völlig aus dem Kontext gerissen wurden: "Alle die mich kennen, wissen, dass ich ein Menschenfreund bin und nicht respektlos".

"H***nsohnliste Nummer 1"

Rapper Manuellsen denkt aber gar nicht ans Zurückschrauben. Im Gegenteil: Er befeuert die Hasswelle gegen den Moderator weiter. Auf Instagram erklärte er, dass er nichts von dem Statement des Kinderstars halte: "Der soll seine Fresse halten." Und weiter: "Ich f*ck seinen Kontext." Er legt noch einen drauf und meint, dass nicht mal Drogensüchtige im Bahnhofsviertel so etwas vor der Kamera sagen würden. 

Zuvor meinte er in einem Video, dass Weitzel der "neue Chart-Einsteiger auf der H***nsohnliste Nummer 1" sei. Danach drohte er, dass er "Krieg an 12 Fronten" machen würde. Eine Anzeige sei es ihm Wert, so Manuellsen. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
TVSzeneStars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen