Bei Ausweichmanöver landete Pkw in Maisfeld

Bild: Polizei
Montagmorgen landete ein Pkw-Lenker in Magdalensberg nach einem missglückten Ausweichmanöver in einem Maisfeld. Der Lenker wurde beim Aufprall verletzt und verlor das Bewusstsein. Als er wieder erwachte, rief er telefonisch um Hilfe.


Der 29-Jährige aus St. Veit war gegen 5.30 Uhr auf der Treffelsdorfer Landesstraße in Magdalensberg unterwegs, als er aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeuglenkers die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Das Auto stürzte über eine Steilböschung und kam nach 20 Metern schwerbeschädigt in einem Maisfeld zum Stillstand.

Den Angaben des Lenkers zufolge war er 30 Minuten lang bewusstlos. Als er zu sich kam, verständigte er seine Freundin und einen Bekannten. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war der Lenker bereits ausgestiegen und ansprechbar. Die Rettung brachte ihn in das Klinikum Klagenfurt. Der Unfalllenker war nicht alkoholisiert.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen