Bei Beerdigung bemerkt: Mann im falschen Grab

Seit seiner peinlichen Verwechslung macht sich der ganze Ort über den Bestatter von Frauenkirchen im Burgenland lustig. Er hob das falsche Grab aus. Bemerkt wurde der Fehler erst während der Beerdigung.

Während der Beisetzung fiel einer Angehörigen auf, dass der Sarg ins falsche Grab hinabgelassen werden sollte, wie Kurier und ORF berichten.

Zu dem Fehler kam es, weil der Verstorbene sich den Namen mit zwei anderen Dorfbewohnern teilte. Der Bestatter, den eigentlich keine Schuld trifft, verriet dem ORF, dass es ihm sehr peinlich sei und sich der ganze Ort über die Verwechslung lustig mache. Die Angehörigen hätten ihm keine Grabnummer nennen können. Beim Ausheben erwischte der Bestatter die falsche Grabstätte.

Der Pfarrer von Frauenkirchen beendet die Beerdigung trotzdem. Der Sarg wurde ins Grab hinuntergelassen, die Gebete wurden gesprochen. Nur zugeschüttet wurde der Sarg nicht. Stattdessen musste der Bestatter am nächsten Tag das richtige Grab ausheben, der Sarg wurde umgebettet.

Der Bestatter entschuldigte sich bei der Familie des Verstorbenen, sobald der Irrtum bekannt wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen