Bei Begräbnis Haus der Trauernden ausgeräumt

Das Haus wurde aufgebrochen.
Das Haus wurde aufgebrochen.Bild: Jale Ibrak

Offenbar hatten die Täter den Termin der Bestattung ausspioniert und schlugen in der Steiermark zu, als niemand zuhause war. Die Beute ist beträchtlich.

Ob die Einbrecher Zeit und Datum des Begräbnisses von einer Parte oder aus dem Internet hatten, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Fest steht, dass die Unbekannten die Abwesenheit einer Familie aus Gnas nutzten und in ihr Bauernhaus einstiegen.

Dort schnappten sie sich sämtliche Wertgegenstände, wie Schmuck und Bargeld. Doch der große Wurf gelang ihnen mit einem Möbeltresor, den die Verbrecher einfach mitnahmen. Der Inhalt des guten Stücks: Reisepässe, Sparbriefe und auch wertvolle Münzen.

Mit Auto auf Beutezug

Die Täter mussten laut Polizei mit einem Wagen unterwegs gewesen sein, sonst hätten sie den schweren Tresor nicht abtransportieren können. Weder von Beute noch Einbrechern gibt es nach dem Coup Anfang dieser Woche eine konkrete Spur.

Laut Ermittlern gab es vor einigen Jahren eine regelrechte Serie von Einbrüchen nach dem selben Muster. Die Banden schlugen immer zu, wenn Hausbesitzer gerade auf Begräbnissen waren. Nach einiger Zeit hörten sie dann mit dieser miesen Masche wieder auf. (mah)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD SteiermarkGood News

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen