Bei Brand verrauchte ein Verteilerkasten Wohnhaus

Zum Glück ohne Verletzte endete ein Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in Grimmenstein. Nachdem es bei einem Verteilerkasten zu starker Rauchentwicklung kam, evakuierten die Feuerwehren Grimmenstein Markt und Edlitz das Gebäude. Dabei mussten die Einsatzkräfte Wohnungstüren aufbrechen, um sicherzugehen, dass sich keine Mieter mehr im Gebäude aufhielten.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, war das obere Stockwerk bereits stark verraucht. Unter schweren Atemschutz wurde der Brand, der sich in einem Verteilerschrank befunden hat, bekämpft. Da anfangs unklar war, ob sich in den Wohnungen noch Personen befinden und auch keine Reaktionen durch das Klopfen an den Türen wahrnehmbar waren, wurden zwei Wohnungen gewaltsam geöffnet.

Nach der Brandbekämpfung wurde die Feuerwehr Aspang mittels Wärmebildkamera nachalarmiert, um Kontrollen an der Brandstelle durchzuführen. Mit zwei Druckbelüfter wurde das Gebäude vom Brandrauch befreit. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Brandursache ist noch unbekannt. Insgesamt standen drei Feuerwehren mit neun Fahrzeugen und 53 Mitgliedern im Einsatz, ebenso das Rote Kreuz, die Polizei und ein Stromtechniker.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen