Bei Crash schleuderte Motorblock gegen Auto

Fünf Autos waren bei dem Massencrash beteiligt.
Fünf Autos waren bei dem Massencrash beteiligt.Bild: Daniel Scharinger
Fünf Fahrzeuge waren Mittwochabend in Tarsdorf in einen schweren Unfall verwickelt. Zwei junge Insassen (23, 16) liegen schwer verletzt im Spital.
Zwei schwer Verletzte, drei total zerstörte Fahrzeuge und eine stundenlange Straßensperre – das ist die verheerende Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls in Tarsdorf (Bez. Braunau). Fünf Autos waren an dem Massencrash Mittwochabend beteiligt.

Beim Eintreffen der beiden Feuerwehren aus Tarsdorf und Ostermiething kurz nach 20 Uhr glich die Landesstraße 501 einem Trümmerfeld. Überall auf der Fahrbahn verteilt lagen Teile der demolierten Autos.

Laut ersten Ermittlungen war ein 23-jähriger Salzburger, der mit einem Freund (16) unterwegs war, auf die Gegenfahrbahn geraten und prallte seitlich gegen den Wagen eines Deutschen (63). In weiterer Folge streifte er noch das Auto eines 58-jährigen Braunauers und krachte schließlich frontal gegen einen Lastwagen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auto kam in angrenzender Wiese zum Stillstand



Das Auto der beiden jungen Insassen schleuderte daraufhin zurück und kam in einer angrenzenden Wiese zum Stillstand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock des Autos herausgerissen und schlitterte auf der Fahrbahn entlang gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Die beiden schwer verletzten Freunde wurden in ein Spital nach Burghausen in Deutschland gebracht. Der LKW-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Die anderen Beteiligten erlitten einen Schock.

Die Landesstraße 501 war für die Dauer der Bergungsarbeiten bis 22.30 gesperrt.



(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Braunau am InnNewsOberösterreichFeuerwehrVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen