Bei dieser Rede ging für Theresa May alles schief

Am Parteitag entschuldigte sich die britische Premierministerin für die missratene Parlamentswahl. Husten und Krächzen, dann crasht auch noch ein Komiker die Rede.

Ist es Mitleid oder echte Unterstützung? Theresa May erhält viel Beifall bei ihrer Rede auf dem Parteitag der britischen Konservativen am Mittwoch in Manchester. Doch obwohl die Premierministerin inhaltlich punkten kann, geht alles andere schief...

May erinnert demütig an die Wahlschlappe im Juni. "Ich übernehme die Verantwortung, ich habe den Wahlkampf angeführt, es tut mir leid." Dann geht sie in die Offensive, nur um gleich wieder den Wind in den Segeln zu verlieren.

Doch als ein Komiker ans Rednerpult tritt, um ihr – angeblich im Namen des Außenministers Boris Johnson – ein Entlassungsformular zu überreichen, ist es um ihr souveränes Auftreten geschehen. May räuspert sich, hustet, krächzt und verschluckt sich am Wasser. Ein Zuhörer erbarmt sich und überreichte ihre in Hustenzuckerl. Die Premierministerin hat Mühe, ihre Rede zu Ende zu bringen.

"Bui ding a C ntry Tha orks or ryon"

Zu allem Überfluss löste sich auch noch gleich zu Beginn der Rede der Kampf-Slogan an der Wand hinter ihr auf. Buchstabe für Buchstabe stürzte von der Wand. Bis zum Ende hatte sich rund die Hälfte der Zeichen gelöst: Aus "Building a Country That Works For Everyone" – "Ein Land bauen, das allen passt" wurde bald ein unkenntlicher Buchstabensalat. Passend zum aktuellen Zustand der britischen Politik ... (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsWeltwocheTheresa May

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen