Bei dieser Tafel droht in Wiener City nun Parkstrafe

ÖVP-Bezirkschef Markus Figl mit Taferl
ÖVP-Bezirkschef Markus Figl mit TaferlPhotonews.at/Georges Schneider
Anrainerparkplätze in der City sind wegen fehlender Zusatztafeln schon seit längerem ungültig. ÖVP-Bezirkschef Figl kümmert sich jetzt darum.

Achtug, das kann nun wieder teuer werden! Seit Mai 2017 waren die Anrainerparkplätze in der City ungültig. Grund: Die (ÖVP-nahe) Wirtschaftskammer und die damalige Verkehrsstadträtin Vassilakou (Grüne) hatten sie für Betriebe und Sozialdienste geöffnet, doch der Bezirk weigerte sich, die nötigen Zusatztafeln aufzustellen. Das holte ÖVP-Bezirkschef Figl jetzt persönlich nach. Überall dort, wo die Zusatztafeln montiert sind, gilt ab sofort: Parken nur für Anrainer. Wer kein Pickerl für den ersten Bezirk auf der Windschutzscheibe vorweisen kann, bekommt künftig wieder eine Strafe von mindestens 36 Euro aufgebrummt.

Übrigens; Auch die Josefstadt (hier ist ebenso die ÖVP an der Macht) weigerte sich damals, die Tafeln aufzustellen. "Das bleibt auch so", so Bezirkschefin Mickel-Göttfert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WirtschaftskammerÖVPVerkehrMaria VassilakouDie GrünenInnere Stadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen