Bei Einsatz fielen Hunde über Polizeibeamte her

Bild: Fotolia.com / Symbolbild

Mit Pfefferspray mussten sich Polizeibeamte am Freitag bei einem Einsatz in der Neubaugasse vor Hunden wehren. Als die Beamten die Hundebesitzer, die vor einem Geschäft lagen und schliefen, wecken wollten, gingen drei Hunde auf die Beamten los.

Mit Pfefferspray mussten sich Polizeibeamte am Freitag bei einem Einsatz in der Neubaugasse vor Hunden wehren. Als die Beamten die Hundebesitzer, die vor einem Geschäft lagen und schliefen, wecken wollten, gingen drei Hunde auf die Beamten los - ein Polizist wurde verletzt. Auch in Donaustadt wurden Beamte bei einem Familienstreit auf offener Straße angegriffen.

Passanten hatten die Polizei verständigt, da sie am Betreten eines Geschäftes in der Neubaugasse gehindert wurden und sich belästigt fühlten, so die Einsatzkräfte. Als die Beamten eintrafen lagen ein Mann und eine Frau vor dem Eingang des Geschäfts und schliefen. Die Beamten versuchten, das Pärchen zu wecken, wurden dabei jedoch von den drei Hunden massiv attackiert. Ein Beamter wurde bei dem Angriff durch einen Hundebiss verletzt.

Bei der Aufforderung der Polizisten, die Hundebesitzer sollten ihre Tiere zurückpfeiffen, wurden auch die Tierbesitzer aggressiv. Die Polizisten mussten sich mit Pfefferspray gegen die menschlichen und tierischen Angreifer wehren. Die beiden Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen und wegen mehrerer Verwaltungsdelikte und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. Der verletzte Beamte musste vom Dienst abtreten. Die Hunde wurden an eine Vertrauensperson abgegeben.

Polizisten bei Amtshandlung in Donaustadt verletzt

Zwei Polizisten sind am Freitagabend bei einer Amtshandlung in der Pirquetgasse in Wien-Donaustadt verletzt worden. Die Beamten des Stadtpolizeikommandos Donaustadt waren zu einem lautstarken Familienstreit auf offener Straße gerufen worden, an dem mehrere Personen beteiligt waren. Als sie schlichtend eingreifen wollten, wurde einer der Beteiligten aggressiv und ging gegen die Polizisten vor.

Wie die Landespolizeidirektion am Samstag mitteilte, soll der 46 Jahre alte Mann die Beamten attackiert haben, so dass sie Unterstützung anforderten. Mithilfe weiterer Kollegen konnte der 46-Jährige schließlich gebändigt und trotz heftiger Gegenwehr vorübergehend festgenommen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen