Bei Event bestohlen: "Nun frotzelt mich Veranstalter"

Nach einer Veranstaltung in der Wiener Marx-Halle ärgert sich Bernhard B.: "Mir wurde Gewand um über 200 Euro gestohlen. Nun will mich der Veranstaler abspeisen."
Nach einer Veranstaltung in der Wiener Marx-Halle ärgert sich Bernhard B.: "Mir wurde Gewand um über 200 Euro gestohlen. Nun will mich der Veranstaler abspeisen."Bild: Helmut Graf, privat Montage
Bei einem DJ-Event in der Marxhalle kam Kleidung eines Niederösterreichers um über 200 Euro weg.

Ein Samstagabend in der Wiener Marx-Halle. Der Niederösterreicher Bernhard B. besucht die Veranstaltung „I am Hardstyle" – "weil wir hier den Geburtstag eines Freundes gefeiert haben". Das Ende des Techno-Events war für einen Niederösterreicher dann in der Tat hart. „Ich hatte meine Designerjacke und eine Weste an der Garderobe abgegeben, dafür auch eine Gebühr bezahlt, eine Nummer zur Zuordnung bekommen – doch als ich die Sachen vor dem Heimgehen wieder abholen wollte, waren sie weg", erzählt Bernhard B.

Hilfiger-Jacke und Weste weg

Der 23-Jährige suchte mit dem Personal die Wiener Marx-Halle ab – vergebens. "Ich habe mit zwei Mitarbeiterinnen dann sogar alle noch alle Jacken durchgesehen, die noch in der Garderobe hingen. Meine war nicht dabei."

Fazit: Der Partytiger musste in der Kälte mit kurzen Ärmeln den Heimweg antreten. Auch das wäre noch verschmerzbar gewesen, hätte er in der Folge die verlustig gegangenen Stücke ersetzt bekommen.

"Man will mich abspeisen"

Doch das Gegenteil ist der Fall: „Ich schrieb eine Beschwerde an die ‚NB Warehouse KG', den Veranstalter, da ich einen Schaden von über 200 Euro habe. Wochenlang fühlte sich niemand bemüßigt, mir zu antworten. Erst, als ich mit Konsequenzen gedroht hatte, bekam ich eine Antwort", erzählt der Bestohlene.

Das Angebot, das man ihm schließlich machte, ist für den 23-Jährigen lächerlich: "Man will mich jetzt mit Peanuts abspeisen. Das ist eine Frechheit."



50 Euro für vierfachen Schaden

Der Veranstalter schreibt in einer Stellungnahme, die "Heute" vorliegt: "Es steht ihnen eine Entschädigung von 50 Euro zu, das ist die Höhe unserer Haftungsbeschränkung bei uns in der Garderobe – überall ausgehängt. Sie können sich das Geld nächste Woche direkt von der Marx-Halle abholen."

Diese Zeilen versetzen Bernhard B. endgültig in Rage: "Das war garantiert nirgendwo ausgeschildert." Er will nun rechtliche Schritte ergreifen: "Ich übergebe die Sache meinem Rechtsschutz." (coi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsNiederösterreichDiebstahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen