Bei Kälte machen E-Autos ziemlich schlapp

Bild: iStock
Immer geahnt, jetzt belegt: E-Autos vertragen keine Kälte. Bei minus sieben Grad büßen E-Fahrzeuge im Schnitt 41 Prozent Reichweite ein.
Die neuen Zahlen stammen vom Autofahrerclub "American Automobile Association". Der Club testete während der letzten Kältewelle in den USA verschiedene E-Modelle von VW, BMW, Tesla, Nissan und Chevrolet.

Nicht nur die Klimaanlage fraß bei den Testautos mehr Strom als erwartet. Auch die Akku-Kapazität reduzierte sich bei Kälte drastisch. Die Auto-Hersteller widersprechen der Studie.

Ein Oldtimer, aber brandneu.



Der legendäre Prototyp BMW R7 aus dem Jahr 1934 wird vom US-Tuner NMoto jetzt als Umbau angeboten.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Eisen im Art Deco-Design ist technisch auf dem letzten Stand und wird von einem 110 PS starken Boxer angetrieben. Der Preis liegt bei 49.500 Dollar, Wartezeit: sechs Monate.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsWirtschaftElektroautoAkkuBMWTesla

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen