Bei nächtlicher Alko-Fahrt gegen Laterne gekracht

In der Nacht auf Samstag kam es in Kirchbichl zu einem Verkehrsunfall. Ein 58-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen Pkw und crashte u.a. gegen eine Laterne.
Hoffentlich geht einem 58-Jährigen nun ein Licht auf. Denn, dass eine nächtliche Autofahrt in einem spektakulären Crash mündet, war wohl nicht in seinem Interesse. Es war die Nacht auf Samstag, kurz vor 3 Uhr, als es in der Kirchbichler Ulricusstraße (Tirol) zu dem Vorfall kam.

Denn da verlor der 58-Jährige die Kontrolle über seinen Pkw und kam von der Fahrbahn ab. Dabei rammte er eine Straßenlaterne, ein Verkehrsschild und zwei Bäume. Durch die Zusammenstöße wurde der Pkw schwer beschädigt.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zwar verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle, er konnte aber kurze Zeit später von einer Polizeistreife angetroffen werden. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle vorläufig abgenommen. Die Inanspruchnahme ärztlicher Hilfe verweigerte er vehement. Der Mann wird an die Bezirkshauptmannschaft Kufstein angezeigt.





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KirchbichlNewsTirolVerkehrsunfallStraßenverkehrLPD Tirol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen