Bei Rettung kollabiert: So geht es Hündin "Hildi" heute

Ein wirklich dramatischer Anblick! "Hildi" wurde am Wienerberg entdeckt.
Ein wirklich dramatischer Anblick! "Hildi" wurde am Wienerberg entdeckt.©TierQuarTier Wien
Abgemagert bis auf die Knochen, kollabierte Hündin "Hildi" bei ihrer Rettung aus dem 10. Wiener Gemeindebezirk. Eine "tierische Heldin", Part VI

Der Anblick ist für einen Hundeliebhaber und Tierschützer kaum zu ertragen. Hündin "Hildi" wurde im Jänner 2017 abgemagert bis auf die Knochen und voller offener Liegeschwielen am Wienerberg im zehnten Wiener Gemeindebezirk entdeckt. Sie konnte sich kaum auf den Beinen halten und kollabierte auch, als die Tierrettung eintraf.

Nur wenig Hoffnung

Auf der Vetmed-Uni Wien wurde das arme Tier sofort notversorgt und man hatte wenig Hoffnung, dass die verwahrloste "Hildi" überleben würde. Doch, sie kämpfte. Eine entzückende Pflegestelle kümmerte sich rührend um die schwarze Maus und päppelte die Hündin, die trotz ihrer schlechten Erfahrungen, eine der freundlichsten Seelen war, wieder auf.

In unserer Bildergalerie seht ihr ein aktuelles Foto der nun wunderschönen und gepflegten Hündin aus ihrem "Für-immer-Zuhause". Danke "Hildi", für deine Geschichte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundTierschutzTierQuarTier WienTierrettungWienHaustiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen