Bei Rot: Lenker fährt Schülerin an und türmt

Eine Schülerin (14) wurde angefahren und zurückgelassen.
Eine Schülerin (14) wurde angefahren und zurückgelassen.Bild: iStock
Am Freitagnachmittag wurde ein 14-jähriges Mädchen am Zebrastreifen angefahren und am Unfallort zurückgelassen.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeiangaben am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr: Ein 27-jähriger Mann aus dem Bezirk Wolfsberg ist mit seinem PKW im Stadtgebiet von Klagenfurt in die Ursulinengasse eingebogen, hat dort das Rotlicht eines Fußgängerübergangs ignoriert und fuhr daraufhin eine 14-jährige Schülerin, die gerade den Schutzweg überquerte, an.

Das Mädchen wurde zu Boden geschleudert und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Nachdem der Mann kurz stoppte, setzte er seine Fahrt allerdings gleich wieder fort, ohne dem Unfallopfer zu helfen.

Kurze Zeit nach dem Unfall wurde der Lenker von einer Polizeistreife angehalten. Es wurde dabei eine Beeinträchtigung durch Suchtgift festgestellt, teilt die Polizei mit.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Klagenfurt LandGood NewsKärntenUnfallVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen