Bei Verurteilung sitzt Täter Haft in Österreich ab

Der Verdächtige wurde nach Linz in die Justizanstalt gebracht. (Fotos: Polizei, Justiz)
Der Verdächtige wurde nach Linz in die Justizanstalt gebracht. (Fotos: Polizei, Justiz)Bild: keine Quellenangabe
Was passiert mit Saber A. (17)? Der Afghane steht im Verdacht Michelle F. (16) getötet zu haben. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Saber A. (17) steht im dringenden Tatverdacht, in der Nacht auf Montag in Steyr (OÖ) die 16-jährige Michelle F. mit einem Messerstich in die Lunge getötet zu haben. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Am Dienstagvormittag stellte sich der Afghane schließlich in Wien der Polizei. Nun wird er nach Linz überstellt und in die Justizanstalt gebracht. Dort beginnt spätestens Mittwochvormittag die Einvernahme.

Im Falle eines Prozesses gegen den Tatverdächtigen drohen dem jungen Mann bis zu 15 Jahre Haft. Das ist nach dem Jugendstrafgesetz die Höchststrafe.

Absitzen wird er die Strafe bei einer möglichen Verurteilung in Österreich. "Das ist sehr wahrscheinlich. Da er aus Afghanistan geflüchtet ist, wird er kein Interesse haben, die Strafe dort abzusitzen", sagt der Sprecher der Steyrer Staatsanwaltschaft Andreas Pechatschek im Gespräch mit "Heute".

Unklar ist allerdings, wo genau Saber A. seine mögliche Haftstrafe absitzen wird. "Das entscheidet das Justizministerium", so Pechatschek. Denn: Bei Jugendlichen wird sehr genau geschaut, dass sie dort einsitzen, wo auch ihre sozialen Kontakte sind. "Sonst wird das mit Besuchen sehr schwierig", so Pechatschek.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SteyreggGood NewsOberösterreichSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen