Bus muss wegen Pkw vollbremsen, 10 Verletzte

Der Buschauffeur konnte einen Unfall verhindern.
Der Buschauffeur konnte einen Unfall verhindern.Bild: picturedesk.com - Symbolbild

In Graz wurden bei einer Vollbremsung zehn Fahrgäste verletzt. Die Polizei sucht den Lenker eines silbernen Pkw, wegen dem der Bus in die Eisen steigen musste.

Am Dienstagnachmittag wurden zehn Fahrgäste einer Grazer Buslinie bei einer Vollbremsung verletzt. Der Chauffeur des Busses der Linie 31 musste auf der Kärntner Straße eine Vollbremsung hinlegen, weil ein silberner Pkw unmittelbar vor dem Bus aus einer Ausfahrt kam.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der Buslenker die Notbremsung durchführen, wobei sich zehn Personen im Alter von 15 bis 78 Jahren Verletzungen zuzogen. Einige von ihnen mussten im Unfallkrankenhaus und im Landeskrankenhaus Graz ärztlich versorgt werden.

Opfer und Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Da der Lenker des silbernen Pkw seine Fahrt ohne anzuhalten fortsetzte, ersucht die Polizei nun um sachdienliche Hinweise. Personen, die Angaben zum Lenker des silbernen Pkw machen können sich bei der Polizei zu melden. Auch etwaige weitere Opfer mögen sich bei der Verkehrsinspektion Graz 1 unter der Telefonnummer 059 133/65 4110 melden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sturm GrazGood NewsLPD SteiermarkVerband öffentlicher VerkehrVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen