Bei Zalando gibt es bald Second Hand-Mode

Bild: iStock
Online-Modehändler Zalando plant den Ausbau einer Kategorie sowie den Verkauf von gebrauchter Kleidung.

Der deutsche Modehändler Zalando plant gerade mehrere Veränderungen. Zum Einen möchte das Unternehmen den Luxus- und Premiumsektor ausbauen, zum Anderen wird es ab Herbst Secondhand-Artikel im Angebot geben.

Das vergangene Jahr lief gut für das Unternehmen. Auf die Umsatzsteigerung folgt nun der Ausbau von neuen Märkten.

Der erste Schritt wurde eingeleitet, nachdem eine Verdoppelung des Umsatzes von Premium- und Luxusmode eingetreten war. "Die Premium-Kategorie ist in den letzten Monaten am schnellsten gewachsen und wir sehen großes Potenzial, darauf aufzubauen", erklärte der Zalando-Co-Vorsitzende David Schneider. Das Segment soll bis zum Jahr 2023 verdoppelt werden.

Zudem wird mit 330 Milliarden Euro das Logistik-Netzwerk ausgebaut und ein neues Verteilerzentrum in Spanien eröffnet.

Kunden haben ab Herbst die Möglichkeit über die Plattform von Zalando gebrauchte Kleidung und Vintage-Artikel zu kaufen und zu an Zalando zu verkaufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen