Beifahrer schießt mit Pistole auf Kinder

Bild: Fotolia/Symbolbild
Ein unbekannter Täter hat in St. Stefan im Rosental (Bezirk Südoststeiermark) mehrere Schüsse aus einem fahrenden Auto abgefeuert.

Der kuriose Vorfall ereignete sich bereits am Freitagnachmittag in der Südoststeiermark. Eine 18-Jährige war gegen 16.45 Uhr mit ihrem Pkw auf der L 216 in Fahrtrichtung Lichendorf unterwegs.

Ihr 23-jähriger Freund und Beifahrer schoss während der Fahrt mit einer Schreckschusspistole aus dem Seitenfenster in Richtung zweier Radfahrer. Die beiden 11-Jährigen fuhren mit ihren Rädern gerade zu einer Feuerwehrübung im Feuerwehrhaus Lichendorf.

Buben sammelten Patronenhülsen auf

Nach den Schüssen beschleunigte die 18-Jährige ihr Fahrzeug in Richtung Lichendorf. Die stark verängstigten Buben sammelten die Patronenhülsen ein und übergaben diese dem Feuerwehrkommandanten. Der Mann verständigte sofort die Polizei. Die beiden 11-Jährigen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

Nach einer Fahndung konnte der Pkw in Lichendorf angehalten und der 23-Jährige ausgeforscht werden.

Keiner Schuld bewusst

Nach den Angaben der Polizei hat der Tatverdächtige bereits während der Fahrt am Parkplatz eines Supermarktes in St. Stefan im Rosental und im Bereich Lichendorf Schüsse aus dem Fahrzeug abgefeuert.

Bei seiner Einvernahme war sich der 23-Jährige keiner Schuld bewusst. Ihm wurde die Schreckschusspistole samt Munition abgenommen und ein Waffenverbot verhängt.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD SteiermarkGood NewsLPD SteiermarkWaffePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen