Beim Joggen in Penzing: Hund biss mich in Hintern

Hier wurde Niko M. beim Joggen gebissen.
Hier wurde Niko M. beim Joggen gebissen.Bild: Sabine Hertel

Den inneren Schweinehund besiegt Niko M. (20) beim Joggen regelmäßig. Aber gegen „Scotty" hatte er jetzt keine Chance: Der Schnauzer biss den Läufer in Penzing in den Po.

Eineinhalb Stunden joggte der Student Niko M. (20) auf seiner Hausstrecke durch Penzing. Am letzten Kilometer passierte es: „Als ich am Ignaz-Prilisauer-Weg circa 100 Meter vom Wolfpark entfernt bei einer Dame mit Hund vorbeigelaufen bin, hat mich der Schnauzer – er heißt glaube ich ,Scotty' – beim Vorbeilaufen in den Hintern gebissen", schildert der Penzinger den Vorfall am vergangenen Samstag um 11.50 Uhr.

Weil er im ersten Moment kaum Schmerzen hatte, fragte er die Hundebesitzerin nur nach ihrer Telefonnummer und lief nach Hause. Doch das „Zwickerl" entpuppte sich als ernstere Verletzung: „Es ist leider eine ziemlich Tiefe Wunde, die durch die Haut ins Gewebe geht. Am ersten Tag hat es sogar durch den Verband durchgeblutet. Ich muss jetzt noch einige Zeit täglich ins Krankenhaus zur Kontrolle und zum Verbandswechseln, muss starke Antibiotika nehmen", so der Student.

Das Problem: „Die Hundesbesitzerin war gestresster als ich, hat mir wahrscheinlich deshalb eine falsche Handynummer gegeben. Und solange sie den Fall nicht – wie sie rechtlich muss – meldet, zahlt keine Versicherung", klagt Niko M., der bei seiner Krankenversicherung 20 Prozent Selbstbehalt hat.

Seine Bitte an die Hundebesitzerin: „Bitte melden Sie sich unter niko-mo@hotmail.com". (ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Red Star PenzingGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen