Beim Pinkeln von Auto erfasst

Bild: Fotolia

Eine harmlose Pinkelpause am Straßenrand endete für einen Welser Taxifahrer (37) im Krankenhaus. Er wurde von einem entgegenkommenden Wagen erfasst und zu Boden geschleudert. Der Unfall-Lenker war laut eigenen Aussagen vom Fernlicht des Taxis geblendet. Ein Alko-Test ergab zudem 0,6 Promille.

Eine harmlose Pinkelpause am Straßenrand endete für einen Welser Taxifahrer (37) im Krankenhaus. Er wurde von einem entgegenkommenden Wagen erfasst und zu Boden geschleudert. Der Unfall-Lenker war laut eigenen Aussagen vom Fernlicht des Taxis geblendet. Ein Alko-Test ergab zudem 0,6 Promille.
Mit erheblichen Verletzungen liegt ein 37-Jähriger derzeit im Welser Spital. Und das alles nur weil er mal musste. Der Taxifahrer parkte Sonntagfrüh gegen drei Uhr seinen Wagen am Straßenrand in Thalheim/Wels.

Er stieg aus dem Fahrzeug aus und überquerte die Fahrbahn, um am Straßenrand seine Notdurft zu verrichten. Dabei ließ er den Motor laufen, die Fahrertüre offen und das Fernlicht eingeschaltet. Ein Fehler, wie sich kurz danach herausstellen sollte.

Ein entgegenkommender  Autolenker (23) aus Steinhaus bei Wels fühlte sich von dem Fernlicht des Taxis nämlich geblendet. Der Taxler wurde von einem Außenspiegel erfasst und zu Boden geschleudert. In weiterer Folge rammte der 23-Jährige auch noch die offenstehende Wagentüre.

Der 37-Jährige wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und ins Welser Spital gebracht. Ein Alkotest bei dem 23-Jährigen ergab einen Wert von 0,6 Promille.

ist auch auf Facebook

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen