Beim Überholen kracht Biker in Radler und Auto

Ein Motorrad-Überholmanöver hat am Sonntagabend in Tirol zwei Unfälle mit insgesamt sechs Verletzten zur Folge gehabt. Alle beteiligten Fahrzeuge haben nach dem dramatischen Vorfall nur noch Schrottwert.

Wie die Polizei mitteilte, überholte ein 43-jähriger deutscher Motorradfahrer auf der Fernpassbundesstraße (B179) bei Bichlbach (Bezirk Reutte) zuerst mehrere in einer Kolonne fahrende Autos und übersah dann beim Einordnen einen 29-jährigen Deutschen, der mit seinem unbeleuchteten Rennrad in die selbe Richtung fuhr. Bei der Kollision wurde der Radfahrer nach rechts in das angrenzende Feld geschleudert wurde.

Dann verriss der Motorradfahrer laut Exekutive sein Fahrzeug nach links, geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen den entgegenkommenden Pkw eines 40-jährigen Österreichers, der mit seiner Frau und seinen zwei Kindern unterwegs war. Der Pkw und das Motorrad wurden ebenfalls in das angrenzende Feld geschleudert, der Motorradfahrer blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen.

Alle Fahrzeuge mit Totalschaden  

Laut Polizei wurden alle sechs am Unfall beteiligten Personen verletzt. Der Radfahrer wurde vom Notarzthubschrauber in die Klinik nach Murnau geflogen. Der Motorradfahrer wurde in die Klinik nach Innsbruck gebracht. Den Pkw-Lenker und seine Familie transportierten die Rettungskräfte in das Bezirkskrankenhaus nach Reutte.

Die Fernpassbundesstraße war für die Dauer von rund eineinhalb Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen