Bene baut weitere Mitarbeiter ab

Bild: bene.com

Der Büromöbelhersteller Bene im niederösterreichischen Waidhofen an der Ybbs hat 127 Mitarbeiter zur Kündigung beim AMS angemeldet. An den internationalen Standorten werden 29 Personen eingespart.

Der Büromöbelhersteller Bene im niederösterreichischen Waidhofen an der Ybbs hat 127 Mitarbeiter  zur Kündigung beim AMS angemeldet. An den internationalen Standorten werden 29 Personen eingespart.

Das Eigenkapital der angeschlagenen Firma hat sich auf -38,9 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2014/15 weiter verschlechtert. Die endgültigen Zahlen veröffentlicht Bene am 1. Juli.

Bene braucht dringend Geld und steht vor dem Einstieg von Erhard Grossnigg und Martin Bartenstein als neue Investoren. Dies muss allerdings die Hauptversammlung (HV) absegnen, die am 8. Juni tagt, gab das Unternehmen mit Sitz in Waidhofen an der Ybbs am Freitag ad hoc bekannt. Die Zustimmung der Streubesitz-Aktionäre gilt als fraglich, zumal ihnen kein großzügiges Angebot winkt. Scheitert der Einstieg der Investoren, wird es für Bene allerdings eng.

Bei der außerordentlichen Hauptversammlung im Juni sollen unter anderem der geplante Kapitalschnitt mit einer Kapitalherabsetzung des Grundkapitals auf rund 1,9 Mio. Euro, die geplante Kapitalerhöhung um 18 Mio. Euro sowie die Neubestellung des Aufsichtsrates auf der Agenda stehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen