Bengalen am Spielfeld – wieder Fan-Randale in Ligue 1

St.-Etienne-Fans protestieren mit Pyrotechnik gegen Coach Claude Puel.
St.-Etienne-Fans protestieren mit Pyrotechnik gegen Coach Claude Puel.Imago Images
In der französischen Ligue 1 ist es neuerlich zu chaotischen Szenen gekommen. Die Partie St. Etienne gegen Angers startete am Freitag verspätet. 

Als die beiden Mannschaften auf den Rasen des Stade Geoffroy-Guichard in St. Etienne marschierten, hagelte es plötzlich Rauchbomben und Pyrotechnik von den Zuschauerrängen. 

Auf Bildern und Videos war zu sehen, wie Hooligans den Platz stürmten, Tornetzte zerschnitten und die Arena in dichten Rauch hüllten. Die Polizei war vor den Fan-Sektoren aufmarschiert, hatte die Ultras erst nach einiger Zeit zurück auf die Ränge gebracht. 

Die Mannschaften hatten sich daraufhin schnell wieder in die Kabinen geflüchtet. Schiedsrichter Antony Gautier verschob den Anpfiff des Spiels um rund eine Stunde. 

Der Grund für die Aktion ist offenbar ein Protest der St.-Etienne-Fans gegen den eigenen Trainer. Die Anhänger des französischen Rekordmeisters fordern den sofortigen Rauswurf von Claude Puel. St. Etienne liegt mit nur vier Punkten aus zehn Spielen auf dem letzten Tabellenrang. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen