Benko will Miete verdoppeln

Bild: Denise Auer

Die Signa Holding von Immo-Investor René Benko will Meinl am Graben die Miete kräftig in die Höhe schnalzen. Derzeit zahlt das Nobel- Lebensmittelgeschäft laut "Wirtschaftsblatt" zwölf Euro pro Quadratmeter.

will Meinl am Graben die Miete kräftig in die Höhe schnalzen. Derzeit zahlt das Nobel- Lebensmittelgeschäft laut "Wirtschaftsblatt" zwölf Euro pro Quadratmeter.

Geht es nach Benko, soll diese Miete verdoppelt werden. Dann müsste Meinl für die 2.500 Quadratmeter 60.000 statt derzeit 30.000 Euro im Monat hinlegen – laut Insidern ein in der Lage durchaus erzielbarer Preis. Herbert Vlasaty, Geschäftsführer von Meinl am Graben, wollte keinen Kommentar abgeben. Allerdings soll die Causa bereits bei der Schlichtungsstelle anhängig sein, so das "Wirtschaftsblatt".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen