Benzema holt Skandal ein – fünf Jahre Gefängnis?

Karim Benzema
Karim BenzemaBild: picturedesk.com/APA
Karim Benzema wird im Sextape-Skandal in Versailles vor Gericht geladen. Ihm wird Mittäterschaft bei einem Erpressungsversuch vorgeworfen.

Dunkle Wolken über dem "Weißen Ballett". Real-Star Karim Benzema droht Ungemach. Der Stürmer wird derzeit als Kandidat für die diesjährige Wahl zum Weltfußballer gehandelt. Dass der Kicker auf dem Rasen ein Ausnahmekönner ist, steht außer Frage.

Abseits des Sports hat er sich nicht immer von seiner besten Seite präsentiert. 2015 geriet Benzema in Verruf, als er mit der sogenannten Sextape-Affäre in den Schlagzeilen landete. Dieser Skandal droht ihn nun einzuholen.

Der damalige französische Nationalteam-Kollege Mathieu Valbuena wurde mit einem Sextape erpresst. Benzema wird Mittäterschaft vorgeworfen. Der 33-Jährige soll damals Druck auf seinen Mitspieler ausgeübt haben, die Erpresser zu bezahlen. Benzema flog aus der Nationalmannschaft, kehrte erst heuer vor der EURO zurück.

Nun muss er sich vor Gericht verantworten. Am Mittwoch ist der Kollege von ÖFB-Star David Alaba in Versailles geladen. Laut Medienberichten drohen sogar bis zu fünf Jahre Haft und eine Geldbuße von 75.000 Euro. Letzteres wäre für den millionenschweren Profi zu verkraften. Eine Haft würde aber dem Karriereende gleichkommen.

Sein französische Teamkollege Lucas Hernandez hat sich übrigens am Montag einem Gericht in Madrid gestellt. Er muss sechs Monate hinter Gitter, weil er gegen ein Kontaktverbot seiner heutigen Ehefrau verstoßen hatte. Der Bayern-Verteidiger hofft noch auf einen erfolgreichen Einspruch. Ansonsten muss er seine Haft schon am 28. Oktober antreten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen