Bereits die dritte Welle wütet in diesem Land

Aus der Sicht der Experten bedeuten die steigenden Fallzahlen in Japan, dass es sich um die dritte Infektionswelle handelt.
Aus der Sicht der Experten bedeuten die steigenden Fallzahlen in Japan, dass es sich um die dritte Infektionswelle handelt.Stanislav Kogiku / picturedesk.com

Zum ersten Mal seit dem Ausbruch der Pandemie lag die Zahl der verzeichneten Neuinfektionen in Japan über 2000. Allein in der Hauptstadt Tokio wurden am Mittwoch 493 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden registriert – ein neuer Tagesrekord.

Aus der Sicht der Experten bedeuten die steigenden Fallzahlen in Japan, dass es sich um die dritte Infektionswelle handelt. Im internationalen Vergleich jedoch steht das 127 Millionen Einwohner zählende Land ziemlich gut da.

Bislang keine Beschränkungen

Wie japanischen Medien berichten, will die Stadtverwaltung in Tokio aufgrund des rasanten Anstiegs der Neuinfektionen nun die höchste Warnstufe ausrufen. Während der Pandemie gab es in Japan zu keinem Zeitpunkt solch strengen Maßnahmen und Beschränkungen wie beispielsweise in Europa.

Im kommenden Jahr will Japan die Olympischen Spiele ausrichten. Trotz der wütenden Pandemie haben sich aber weder Japans Olympiamacher noch das Internationale Olympische Komitee (IOC) von den Plänen abbringen lassen, die Olympischen Spiele im kommenden Sommer in Tokio abzuhalten. Zuletzt machte dies auch der IOC-Chef Thomas Bach bei seinem Besuch in Japan diese Woche deutlich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusJapan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen