Bereits dritter E-Scooter-Anbieter in Linz angerollt

"Tier", "Arolla" und nun auch "Wind" – in Linz gibt es nun schon drei Firmen, die ihre Roller in der Landeshauptstadt anbieten.
Die Linzer fahren auf die E-Scooter richtig ab. Machte "Tier Mobility" heuer am 1. März den Anfang, bieten in der Landeshauptstadt mittlerweile drei Firmen ihre Roller an.

Neben "Arolla" (gratis) mit "Wind" durch die Linzer City düsen. Und es geht ganz einfach: Über eine App findet man den nächstgelegenen Roller. Ist der E-Scooter frei geschaltet, kann man auch schon loslegen. Abgerechnet wird über die Kreditkarte.

"Heute" machte schon vor dem offiziellen Startschuss den Test mit einem Roller von "Tier" (wir berichteten).

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Manche Linzer sind nicht erfreut



Von manchen Linzern werden die rund 20 km/h schnellen Roller aber nicht allzu freudig aufgenommen. Auf diversen Facebookseiten ist zu lesen, es gebe Nutzer, die sich Rennen liefern würden. Zudem gibt es Fotos von achtlos abgestellten Rollern.

Aber auch das wird den E-Scooter-Ansturm in den nächsten Wochen wohl kaum bremsen können...



(mip)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichÖffentlicher Verkehr