Bereits dritter Überfall des Bierbauch-Räubers

Dritter Coup des sogenannten "Kugelbauch-Räubers" in Niederösterreich: Montagabend lauerte der korpulente Pistolen-Mann vier Penny-Mitarbeitern nach Geschäftsschluss am Personalausgang in Herzogenburg (St. Pölten) auf.

Dritter Coup des sogenannten "Kugelbauch-Räubers" in Niederösterreich: Montagabend lauerte der korpulente Pistolen-Mann vier Penny-Mitarbeitern nach Geschäftsschluss am Personalausgang in Herzogenburg (St. Pölten) auf.

Er drängte das Quartett in einen Lagerraum und zwang es dort, sich mit Klebeband gegenseitig an Sessel zu fesseln. Dann brach der Täter alle Laden und Kästen auf und verschwand mit viel Geld. Die Opfer konnten sich befreien und Hilfe rufen.

Der rund 50-jährige Einheimische dürfte sich auf Penny-Märkte spezialisiert haben: Bereits am 17. November 2015 hatte er den Shop in Krems ausgeraubt und auch der Coup im Sommer 2014 in Prinzersdorf dürfte auf sein Konto gehen (immer gleiches Tatmuster). Die Polizei setzte 3.000 Euro Kopfgeld aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen