Bereits mehr als 10.000 Virus-Tote in den USA

Das Coronavirus hat sich in gut drei Monaten von Ost nach West in mehr als 180 Ländern ausgebreitet. Der Corona Hot-Spot im Moment sind die USA.

In den USA sind inzwischen mehr als 10.000 Menschen nach einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben.

Die Zahl der bekannten Infektionen stieg bis Montagnachmittag (Ortszeit) auf rund 350.000, deutlich mehr als in jedem anderen Land der Welt. Das geht aus Daten der amerikanischen Universität Johns Hopkins hervor.

Der oberste Gesundheitsbeamte in den USA, Jerome Adams, hatte die Amerikaner bereits auf einen Anstieg der Todeszahlen eingestimmt.

"Härteste Woche im Leben"

"Dies wird die härteste und traurigste Woche im Leben der meisten Amerikaner sein", erklärte Jerome Adams dem Sender Fox News.

Und weiter:: "Dies wird unser Pearl Harbor-Moment sein, unser 9/11-Moment - nur wird es nicht begrenzt auf einzelne Orte, sondern im ganzen Land passieren."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheKrankheitVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen