Bereitschaftseinheit zeigte in Wien Präsenz

Die am 3. November auf insgesamt 170 Beamte aufgestockte Bereitschaftseinheit der Wiener Polizei führte dieses Wochenende an bekannten Hotspots verstärkte Streifentätigkeiten durch. Bei mehr als 780 Personenkontrollen kam es zu über 30 Festnahmen.

Den Fokus legten die Polizisten auf die speziell an Wochenenden stark frequentierten Örtlichkeiten wie Schwedenplatz, Donaukanal, Praterstern, Schottenring sowie Bahnhof Wien-Mitte.

Verhaftungen und Drogensicherstellungen

Unter den mehr als 30 Festnahmen waren vier Personen, die mittels nationalem oder sogar internationalem Haftbefehl gesucht wurden, flüchtige Täter nach Sachbeschädigungen und nach Raub auf ein Wettlokal.

Außerdem kam es zu mehreren Anzeigen wegen nicht rechtmäßigen Aufenthaltes im Bundesgebiet, sowie zur Sicherstellung von Kokain und Cannabis nach dem Suchtmittelgesetz.

Unterstützend war die Bereitschaftseinheit auch bei Demonstrationen und bei Absperrmaßnahmen nach dem Fund einer Fliegerbombe in Wien-Donaustadt tätig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen