Mann bei Paragleiterunfall tödlich verunglückt

Bei Berg im Drautal (Bezirk Spittal an der Drau) hat sich am Freitag ein tödlicher Paragleiterunfall ereignet. Für einen 61-jährigen Steirer kam jede Hilfe zu spät.

Der 61-Jährige aus Bruck an der Mur startete kurz nach 12.00 Uhr mit seinem Gleitschirm auf der Emberger Alm in der Gemeinde Berg im Drautal.

Laut Polizei wollte der Steirer zum Landeplatz in Greifenburg fliegen. Da der Mann bis 18.00 Uhr nicht wie vereinbart im Tal ankam, verständigte ein Flugkollege die Polizei.

Die Beamten leiteten daraufhin umgehend eine Suche nach dem Vermissten ein und holten sich dabei auch Unterstützung vom Polizeihubschrauber "Libelle Kärnten".

Doch die Suchaktion verlief vorerst negativ und musste wegen eines schweren Gewitters schließlich um 20.30 Uhr abgebrochen werden.

Spezialgerät angefordert

Ab 2.00 Uhr wurde die Suche dann mit dem Hubschrauber-Flir wieder aufgenommen. Wie "ORF Kärnten" berichtet, wurde noch in der Nacht ein Spezialgerät aus Wien angefordert, um genauere Koordinaten zu erhalten, wo sich der 61-jährige Paragleiter befindet.

Der vermisste Gleitschirmpilot konnte schließlich kurz nach 4.00 Uhr tot im Bereich "Hohe Grende, Hochtristen" in einer Seehöhe von 2.500 Metern aufgefunden werden. Er war offenbar nach dem Auslösen des Notschirmes in felsiges Gelände abgestürzt.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen