Bergführer riss Mädchen in tiefe Gletscherspalte

Bild: Picturedesk

Sonntagfrüh brach ein Bergführer (56) mit zwei deutschen Urlaubern - Vater (44) und Tochter (15) - zu einer Gletschertour im Großglockner-Gebiet auf. Gegen 10 Uhr brach der einheimische Alpinist, der voranging, auf einer Schneebrücke ein - und stürzte zehn Meter tief in eine 60 cm breite Spalte.

Sonntagfrüh brach ein Bergführer (56) mit zwei deutschen Urlaubern – Vater (44) und Tochter (15) – zu einer Gletschertour im Großglockner-Gebiet auf. Gegen 10 Uhr brach der einheimische Alpinist, der voranging, auf einer Schneebrücke ein – und stürzte zehn Meter tief in eine 60 cm breite Spalte.

Dabei riss er das Mädchen, das hinter ihm ging, mit. Der Vater am Ende der Dreier-Seilschaft konnte die enorme Last abfangen. Mit seinem Handy setzte der Bergführer aus der Spalte einen Notruf ab. Von Rettern in Helis wurden die beiden verletzten Opfer geborgen und ins Spital nach Lienz geflogen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen