Bergsteiger stürzten am Großglockner ab

Hier stürzten die Bergsteiger ab.
Hier stürzten die Bergsteiger ab.Bild: Polizei
Beim Abstieg vom Großglockner rutsche ein Bergsteiger einer Seilschaft aus. Er riss einen Seilpartner mit sich.

Beim Abstieg vom Großglockner (Bezirk Spittal an der Drau) rutschte am Sonntag ein 51-jähriger Bergsteiger aus der Steiermark als zweiter einer Seilschaft im oberen Bereich des sogenannten "Glocknerleitls" aus. Der Mann stürzte gemeinsam mit seinem 55-jährigen Seilpartner, ebenfalls aus der Steiermark, rund 250 Meter ab.

Dabei erlitt der 51-jährige einen Knöchelbruch, sowie mehrere Prellungen und wurde vom Rettungshubschrauber "Martin 4" in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. Der zweite Bergsteiger erlitt Prellungen und eine Verstauchung. Er wurde von einem Hüttenwirt zur Erzherzog-Johann-Hütte und anschließend vom Hubschrauber des Innenministeriums zu Tal gebracht.

Betrunken abgestürzt

Glück hatte am Sonntag ein 41-jähriger Mannes aus dem Pitztal. Er war in der Nacht in Anzug und Halbschuhen von einer Hochzeitsfeier am Piller Sattel aufgebrochen und in der Dunkelheit im Bereich Naturparkhaus abgestürzt. Kurz vor 5 Uhr meldeten ihn Bekannte als vermisst. Der verletzte Betrunkene wurde kurz vor 8 Uhr gefunden und geborgen.

Alleine am Samstag kam es in der Steiermark und in Tirol zu vier Todesfällen in den Bergen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Spittal an der DrauGood NewsKärntenRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen