Berlinale-Eröffnung mit Starlauf am Roten Teppich

Mit Prominenz aus dem In- und Ausland hat am Donnerstag in Berlin die 64. Auflage der Berlinale begonnen. Zur Auftakt-Gala der Internationalen Filmfestspiele am Potsdamer Platz kamen am Abend Leinwandgrößen wie Tilda Swinton, Bill Murray und Österreichs Hollywood-Star, der zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz.
Mit Prominenz aus dem In- und Ausland hat am Donnerstag in Berlin die 64. Auflage der Berlinale begonnen. Zur Auftakt-Gala der Internationalen Filmfestspiele am Potsdamer Platz kamen am Abend Leinwandgrößen wie .

Als erster Beitrag sollte am Abend die Tragikomödie "The Grand Budapest Hotel" von Wes Anderson gezeigt werden. Der Film erzählt die Geschichte eines Concierge in dem Hotel zwischen den beiden Weltkriegen. Die Hauptrolle spielt der britische Schauspieler . Auch er war zur Premiere nach Berlin gekommen.

Bis zum 16. Februar werden bei der Berlinale mehr als 400 Filme gezeigt, . 20 Produktionen treten im Wettbewerb um den Goldenen Bären an, darunter der österreichische Film "Macondo" der Regisseurin Sudabeh Mortezai.

Die Jury, die sich aus Tony Leung, Trine Dyrholm, Dieter Kosslick, Greta Gerwig, Barbara Broccoli, Michel Gondry und Christoph Waltz zusammesetzt, wird von US-Produzent James Schamus geleitet, der unter anderem für den Oscar-prämierten Film "Brokeback Mountain" verantwortlich war.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen