Berlusconi warnt vor "Diktatur" in Italien

Lega-Chef Matteo Salvini (l.) und Silvio Berlusconi bei den Regierungsverhandlungen.
Lega-Chef Matteo Salvini (l.) und Silvio Berlusconi bei den Regierungsverhandlungen.Bild: picturedesk.com

Der italienische Ex-Premier Berlusconi warnt Vize-Premier Salvini vor einer Diktatur in Italien. Salvini solle sofort aus der Koalition austreten, empfiehlt er.

Ex-Premier Silvio Berlusconi, Chef der oppositionellen Forza Italia, hat den Lega-Vorsitzenden und Vize-Premier Matteo Salvini zum Bruch der Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung aufgerufen. Italien drohe eine Diktatur, warnte Berlusconi nach Medienangaben.

"Ich spüre ein Klima mangelnder Freiheit, wir befinden uns in einer nicht liberalen Demokratie, einer Vorstufe der Diktatur", sagte Berlusconi unheilvoll vor Anhängern in Rom. Sich selbst schrieb er zugute, Italien im Jahr 1994 "vor einem Sieg der Linkskräfte gerettet" zu haben.

Salvini schoss scharf zurück: Er bezeichnete Berlusconis Aussagen als "Blödsinn", der aus dem Mund von "Brüsseler Bürokraten" oder "frustrierten Linkspolitikern" kommen könnte. Italiens Ex-Premier Paolo Gentiloni sprang Berlusconi zur Seite. Auch er warnte vor der Gefahr für die italienische Demokratie durch Populismus.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaWeltwocheSilvio Berlusconi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen