Bernd Schlacher verrät die besten Motto-Rezepte

Szene-Gastronom ("Motto am Fluss") Bernd Schlacher präsentiert weltoffene und alltagstaugliche Küche vom Sundowner-Cocktail bis zum Frühstück.

Ob Bernd Schlacher wirklich kochen kann, werden wir persönlich nicht überprüfen können, denn der Patron des "Motto am Fluss" und Inhaber einer großen Catering-Firma verwöhnt ausschliesslich seine Familie mit selbst Gezaubertem aus Topf und Pfanne. Aber sein erstes Kochbuch "From Sunset to Sunrise", das in Zusammenarbeit mit seinem Chef-Koch Martin Zeiß entstanden ist (Brandstätter Verlag, € 34,90), richtet sich auf alle Fälle an alle Hobby-Köche, denn die Gerichte sind teils kinderleicht.

Die Idee dazu, schwirrte schon länger durch seinen Kopf. Bernd Schlacher: "Seit fast 30 Jahren fragen mich Gäste und Freunde aus aller Welt nach Rezepten aus meinen "Motto"-Lokalen. Ich habe hunderte Mails verschickt über die Jahre und irgendwann dachte ich mir, mit einem Kochbuch hört diese Verschickerei endlich auf."

Es ist ein Kochbuch mit 300 Rezepten geworden. Ohne viel Chichi und kilometerlanger Zutatenliste. Sehr kinderrecht, wie der mittlerweile zweifache Vater betont: "Meine Kinder haben auch mein Koch-Leben verändert. Das gemeinsame Essen ist zu einem wichtigen täglichen Ritual geworden, dass wir alle lieben. Mir ist wichtig, dass die Kinder merken, dass essen nicht nur Pommes und Burger sind."

Hier ein Rezepte aus "From Sunset to Sunrise".

Zutaten:

12 dünne grüne Sprgelstangen

Olivenöl zum Braten und Marinieren

Zitronensaft zum Würzen

Salz

16 Zuckerschoten

12 Blätter Baby-Mangold

Pfeffer

150 g Frischkäse

1 Knoblauchzehe

Cayenne

Zitronenschale zum Würzen

4 Eier

Essig zum Pochieren

4 Vollkornscheiben

So wirds gemacht:

Spargel in einer Pfanne anbraten und mit Zitronensaft und Salz würzen. Zuckerschoten in Salzwasser blanchieren, abschrecken. Gemüse mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zitronensaft marinieren.

Frischkäse mit fein gehacktem Knoblauch, Cayenne und Zitronenschale vermischen und mit Salz abschmecken.

Wasser mit Essig und Salz in einem hohen Topf fürs Pochieren zum Kochen bringen, dann wallen lassen. Je 1 Ei vorsichtig in eine Schüssel schlagen, der Dotter darf nicht beschädigt werden. Wasser im Uhrzeigersinn mit einem Löffel umrühren, das Ei hineingleiten lassen und das Wasser weiter rühren. Nach ca. 5 Minuten das Ei aus dem Wasser holen und die Brote anrichten. (man)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenBildungKulinarik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen