Berühmte Niagara-Fälle zugefroren

An der Grenze zwischen den USA und Kanada ist es bitterkalt. Bei Temperaturen um minus 20 Grad sind die Niagara-Wasserfälle derzeit völlig vereist.
Die Niagara-Wasserfälle an der Grenze zwischen dem US-amerikanischen Bundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario sind wegen der extremen Kältewelle zugefroren.

Auch in den nächsten Tagen sollen die Temperaturen bei circa minus 15 Grad liegen, Tauwetter ist nicht in Sicht.

Das Natur-Spektakel lockt viele Besucher an. Zuletzt zugefroren waren die berühmtesten Wasserfälle der Welt im Jahr 1911, und zwar komplett. 2014 waren sie mit Eis überdeckt, aber nicht zur Gänze zugefroren.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Die detailgenaue Wetter-Prognose für Ihre Region finden Sie hier >> (Red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsWinter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen