Fast 10 Euro

"Beschi**en!" – Wiener zahlt zu viel für Leberkässemmel

Die Jause wird immer teurer – das stellte zumindest ein Wiener am Dienstag fest. Er zahlte für seine zwei Semmeln mit Leberkäse fast 10 Euro.

Community Heute
"Beschi**en!" – Wiener zahlt zu viel für Leberkässemmel
Ein Wiener kann nicht glauben, dass er für seine Jause mittlerweile fast 10 Euro zahlen muss (Symbolbild).
Leserreporter

Ron ist zweifacher Vater und mittlerweile mit den Teuerungen mehr als überfordert. Erst am Dienstagmorgen zahlte er für seine Jause fast 10 Euro. Seiner Meinung nach kann es so nicht weitergehen.

Es ist ein Jammer – der Gang in den Supermarkt bereitet vielen Österreichern einfach keine Freude mehr. Zu bemängeln gäbe es laut Ron, der in Wien lebt, genug. Er kommt derzeit alles andere als gut zurecht.

Erst am Dienstag zahlte er in seiner Mittagspause seiner Meinung nach viel zu viel für den kleinen Hunger. Zwei Semmeln Leberkäse kosteten 9,59 Euro. Der Wiener kann die hohen Preise nicht nachvollziehen.

1/296
Gehe zur Galerie

    "Wie soll ich meine Kids ernähren?"

    "Beschissen, dass alles so teuer ist! Ich bin Vater von zwei Kindern und muss auch noch Alimente zahlen, plus den Rückstand von Corona. Mir bleibt aufgrund der Teuerungen absolut nichts übrig. Wie soll ich meine Kids ernähren, wenn sie am Wochenende bei mir sind?", sorgt sich Ron. Bei seiner nächsten Pause wird der Wiener wohl zweimal überlegen, ob er sich wirklich wieder eine Leberkässemmel holt.

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein Wiener zahlte fast 10 Euro für zwei Leberkässemmeln und beklagt sich über die zunehmenden Preise, die ihn als zweifachen Vater finanziell überfordern
    • Die Teuerungen im Supermarkt machen ihm Sorgen, da er sich fragt, wie er seine Kinder ernähren soll, wenn sie bei ihm sind
    red
    Akt.