Besitzer von 5-Euro-Schein nach 6 Jahren gefunden

Bild: Screenshot Facebook
Eine Frau aus Leoben suchte über Facebook nach dem Besitzer eines Geldscheins, den er beschriftet hat. Dieser hat sich nun gemeldet!

Am ersten Schultag gab ein Vater seiner Tochter fünf Euro Taschengeld. Den Moment notierte er sich auch gleich - und zwar auf eben diesem Geldschein. Irgendwann wurde das Geld klarerweise ausgegeben.

Der Besitzer meldete sich

Nach sechs Jahren tauchte der Schein in einer Trafik in Leoben wieder auf. Eine Dame erhielt den Fünfer als Wechselgeld. Sie beschloss sich auf die Suche nach dem ehemaligen Besitzer des Scheines zu machen. Aus diesem Grund teilte sie das Foto der Notiz auf Facebook mit der Bitte um Mithilfe. Die Community half gerne mit. Nach nur kürzester Zeit wurde der Beitrag tausendfach geteilt.

Nun die frohe Botschaft: Der ehemalige Besitzer des Fünfers hat sich tatsächlich gemeldet. Und zwar beim "Kräuter Paul Naturreformhaus" am Linzer Südbahnhofmarkt. Die Besitzerin hatte den Aufruf auf ihrer Facebook-Seite ebenfalls geteilt. "Er kommt aus Feldkirchen in Kärnten, hat den Beitrag bei uns gesehen und gleich angerufen. Er hat uns auch erzählt, dass er den Geldschein seiner Tochter damals zum ersten Schultag geschenkt hatte", so eine Verkäuferin von Kräuter Paul zu "Heute".

Nach sechs Jahren kehrt der Geldschein also wieder zurück. Ob der Papa die fünf Euro wieder seinem Kind als Taschengeld schenkt ist nicht klar. Womöglich wird das Geld dieses mal aber nicht so schnell ausgegeben.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen